Vorarlberger Walservereinigung

Vorarlberger Walservereinigung

in Vorarlberg, Tirol und Liechtenstein

Ausstellungseröffnung „50 Jahre Walsermuseum“ in Triesenberg


Termindetails


trimuseum501Jubiläumsfeier und Eröffnung der Sonderausstellung bis 31. Dezember 2011

Dem Museum Leben verleihen – Jubiläumsfeier des Walsermuseums im Triesenberger Dorfsaal

Das Walsermuseum führt zurück zu unseren Wurzeln. Es stellt uns eine Kultur vor Augen, die durch Jahrhunderte nahezu unverändert geblieben ist. Vor 50 Jahren wurde dieses Museum eröffnet und hat sich seither zu einer unverwechselbaren, wertvollen und gern besuchten Kultureinrichtung für die Gemeinde Triesenberg und das Land Liechtenstein entwickelt.

Gegenstände sprechen lassen

Zum Goldenen Jubiläum haben sich die Kulturverantwortlichen der Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Museumsleitung etwas Besonderes einfallen lassen. Museumsgegenstände stehen sprachlos an ihrem zugewiesenen Platz, dennoch erzählen sie Geschichten. Von sich aus können sie das nicht. Man muss sie zum Leben erwecken, gebrauchen, die Ausübung ihrer Funktion erklären. Mit der Aktion „Heua wia früaner“ und der Vorführung der Tätigkeit der Holzbearbeitung in früherer Zeit wurde bereits eine Kostprobe gegeben und vor Augen geführt wie schnelllebig unsere Zeit ist. Früher alltägliche Tätigkeiten sind in Vergessenheit geraten.

Jubiläumsabend mit Überraschungen

Der offizielle Jubiläumsabend, zu dem alle Freunde des Museums aus nah und fern eingeladen sind, findet am Freitag, 25. November um 19 Uhr im Triesenberger Dorfsaal statt. Gleichzeitig wird die mit viel Aufwand erstellte Sonderausstellung „50 Jahre Walsermuseum – Rückblick und Ausblick“ eröffnet. Mittels einer Bildpräsentation erfahren Sie über den Aufbau des Museums und können auch hinter die Kulissen des Museumsbetriebes blicken. Dem Motto getreu, den Museumsgegenständen Leben einzuhauchen, erleben Sie an diesem Abend die Tätigkeit des Heimwebens. Webermeister Paul Bolliger hat einen Webstuhl aufbereitet und wird die Tätigkeit des Webens vorführen. Das Garn wurde aus Flachs hergestellt. Frau Ingeborg Hilty-Vogt zeigt die Flachsverarbeitung, die heute kaum mehr bekannt ist. Aber auch mit drei früher wichtigen Berufen in der Gemeinde, nämlich jenem des Wagners, des Schmieds und des Sattlers können Sie an diesem Abend Bekanntschaft machen. Die Kinder einer Triesenberger Primarschulklasse werden am Jubiläumsabend für ihr originelles Projekt werben, das unter anderem Museumsführungen der besonderen Art beinhaltet.

Musikalisch bereichert wird der Abend mit alten Triesenberger Tänzen, die von Josef Frommelt aufbereitet und von seiner Tresner Huusmosig gespielt werden. Dass auch der von der Gemeinde gestiftete Apéro ganz auf Triesenbergerisches ausgerichtet sein wird, versteht sich von selbst. Wenn Sie auf unsere Veranstaltung neugierig geworden sind, freut es uns.

Interview mit Josef Eberle, Leiter des Walsermuseums Triesenberg (PDF pdficon1).